Unsere Museen


  • Frohnauer Hammer
    Sehmatalstraße 3,
    09456 OT Frohnau
    Tel./Fax: 03733-22000
    Öffnungszeiten: tgl. 9.00-11.45 und 13.00-16.00 Uhr
    (jeweils Beginn der letzten Führung)


    Es ist das älteste und attraktivste Museum der Stadt und hervorgegangen aus einer 1436 errichteten Getreidemühle, die später als Münze und Hammerschmiede diente. Bis 1904 wurden hier Werkzeuge für Bergbau und Landwirtschaft hergestellt. Bei der Führung erleben Sie das historische Hammerwerk mit Vorführung eines Hammers und der Blasebälge, eine Abteilung Produktion mit im Hammer gefertigten Erzeugnissen, das Herrenhaus mit den Wohnräumen der ehemaligen Hammerherren und Klöppelvorführungen. Ergänzt wird der Rundgang in der Volkskunstgalerie mit Bergbautraditionen, Schnitz- und Sonderausstellungen.
    Link

  • Erzgebirgsmuseum mit Besucherbergwerk ,,Im Gößner"

  • Große Kirchgasse 16

    Tel./Fax: 03733-23497
    Öffnungszeiten: Di - So 10.00-17.00 Uhr

    Im Jahre 1887 wurde das "Museum erzgebirgischer Alterthümer"
    ; eröffnet und 1905 in ,,Erzgebirgsmuseum" umbenannt.
    Die Sammlung umfaßt Sachzeugen und Dokumente aus der Geschichte
    der Stadt Annaberg-Buchholz und des oberen Erzgebirges.
    Die Ausstellung widmet sich dem Bergbau, der sakralen Kunst
    im Spätmittelalter, dem alten Handwerk der Zinngießer,
    Töpfer und Posamentierer und zeigt Klöppelspitzen, Schnitzereien
    und historische Waffen.
    Auch die Darstellung bürgerlicher und bäuerlicher Lebenskultur findet Beachtung.
    Im Hof des Museums ist der Eingang zum Besucherbergwerk,
    eine wohl einmalige Möglichkeit, im Stadtzentrum Altbergbau zu erleben.
    Link





  • Adam-Ries-Museum
    Johannisgasse 23

    Tel.: 03733-22186
    Öffnungszeiten: Di - So 10.00-17.00 Uhr

    Seit 1984 befindet sich in dem ehemaligen Wohnhaus
    von Adam Ries ein Museum. Es umfaßt in seiner Ausstellung
    Leben und Werk dieser für Annaberg bedeutsamen Persönlichkeit
    als Rechenmeister, Cossist ( Algebraiker ) und Bergbeamter,
    außerdem alte Maße und Gewichte in Sachsen, das Rechnen auf
    den Linien wie zu Ries' Zeit, alte mechanische Rechenmaschinen
    aus Sachsen und Adam Ries im Spiegel der bildenden Kunst.
    Eng mit dem Museum verbunden ist die Tätigkeit
    des Adam-Ries-Bundes e.V.
    mit Sitz in diesem Gebäude. Der Bund betreibt eine Rechenschule
    für alle Interessenten, außerdem Ries-Nachfahren-Forschung
    und einen Ries-Mathematik-Wettbewerb.
    Link