Zeittafel



1. -14. Jahrhundert   15. Jahrhundert   16. Jahrhundert   17. Jahrhundert   18. Jahrhundert  
      19. Jahrhundert   20.Jahrhundert


1. -14. Jahrhundert

100 - wird von Ptolemäus das Erzgebirge zu den Sudeten gerechnet.
454 - und 495 dringen die Tschechen in Böhmen ein.
531 - vernichten Franken das Thüringer Reich.
600 - soll nach Albinus schon Elterlein bestanden haben.
805 - geht Karls des Großen Sohn Karl gegen die Tschechen über Fergunna an die Eger nach Cadanburg
888 - wird auf der Kirchenversammlung zu Mainz von Bischof Liutberg gestattet, an tragbaren Altären Messe zu halten
892 - wird bei Klaffenbach das Heer des Bischofs Arno von Würzburg durch die Sorbenwenden vernichtet
923 - 32 wird Schloss Wildeck in Zschopau unter Heinrich I. als Grenzburg von Markgraf Riddag von Meißen gegründet
950 - soll schon die Grafschaft Schwarzenberg bestanden haben.
960 - hat Herman Billung nach dem Kriege gegen die Wenden als Statthalter mit seinen Sachsen das Obererzgebirge angebaut und Quedlinburg (Elterlein) gegründet.
961 - wird Hermann Billung von Otto I. zum Herzog von Sachsen ernannt.
973 - stirb Hermann Billung zu Quedlinburg (a. H.) am 27. März.
974 - schenkte Kaiser Otto I. dem Merseburger Stifte einen Wald im Gaue Chutizi zwischen Mulde und Saale.
1004 - zieht Kaiser Heinrich II. durch denMiriquidi gegen Herzog Boleflav von Böhmen.
1162 - 70 Entdeckung der Freiberger Erzgänge.
1167 - und 1181 Einwanderung bergbaukundiger Sachsen ins Erzgebirge während der Kämpfe zwischen Heinrich den Löwen und den niedersächsischen Fürsten und Städten.
1173 - wurde das Kloster Zelle bei Aue durch Mönche aus dem Kloster Zelle bei Freiberg gegründet.
1180 - stellte Markgraf Otto der Reiche von Meißen die Burg Wildeck in Zschopau wieder her
1226 - starb Franziskus, dem das Annaberger Kloster (1502) geweiht war.
1231 - starb Landgräfin Elisabeth. Ölgemälde in der Buchholzer Kirche
1236 - oder 1238 stiftet Meinherr II., Graf zu Hartenstein und Burggraf zu Meißen, das Kloster Grünhain und stattet es mit zehn Dörfern aus.
1253 - stirbt Klara Skiffe, Stifterin des weiblichen Franziskanerordens.
1265 - errichtet Heinrich der Erlauchte den Turm "Dicker Heinrich" auf der Burg Wildeck.
1274 - starb Bonaventura, Franziskanergeneral. Bild in der Buchholzer Kirche.
1284 - kommt urkundlich für Lößnitz der Name: Lößnitz, Leßnitz, Lußenitz vor.
1288 - schließt mit dem Tode Heinrichs des Erlauchten die erste Glanzzeit des Freiberger Bergbaues.
1290 - nennt man Hilbersdorf noch Hillebrandisdorf und Dittersbach noch Dyterychsbach.
1296 - versinkt ein Regiment Kaiser Adolfs von Nassau bei Freiberg.
1297 - wird Ludwig von Toulouse Franziskaner. Bild in der Buchholzer Kirche.
1300 - geht die Burg Niederlauterstein von den Burggrafen zu Leisnig an die Herren von Berbisdorf über.
1306 - heißt Leukersdorf noch Leutgersdorf.
1307 - fertigt der Sage nach Hans von Köln den gotischen Altar in der Nikolaikirche zu Ehrenfriedersdorf.
1312 - heißt Seifersdorf noch Syvirdisdorf. - In demselben Jahre wurde Schloß Scharfenstein in der Fehde zwischen dem Markgrafen Friedrich dem Gebissenen und dem Markgrafen Woldemar von Brandenburg durch die Brandenburger eingenommen und zerstört.
1327 - wird der gebrauch der slavischen Sprache bei den Zwickauer Gerichten verboten.
1335 - und 1339 kommen die ersten Nachrichten über den Bergbau in Frauenstein und Grünhain.
1351 - nennt die älteste Urkunde Schlettau nach Slate.
1363 - erwirkt Bernhard von Schönburg auf Hohenstein und Schlettau vom Kaiser Karl IV. Zollfreiheit für die Pflege Schlettau im Verkehr mit Böhmen.
1377 - erhalten die Hoheitsrechte über Geyer und Ehrenfriedersdorf die Markgrafen von Meißen.
1385 - steht auf dem Altarbilde im Brunnenhause zu Wolkenstein.
1388 - findet sich schon ein dem Annaberger ähnliches Chor an der Moritzkirche in Halle.
1395 - wird Geyer von Ehrenfriedersdorf aus angelegt.



zurück zur Startseite     zum nächsten Jahrhundert